Telefon: +49 (0)4421 501465

KAMPFSPORT: Übungsleiterausbildung-C 2018

Abschlussveranstaltung der Übungsleiterausbildung-C 2018
der Sportregion Kreisportbund Friesland u. Wittmund und des Stadtsportbund Wilhelmshaven

Zur Stärkung der Kampfsport-Abteilung des STV-Wilhelmshaven habe ich den Vorschlag angenommen, die ÜL-C Breitensport Ausbildung zu absolvieren. Es war mit Ende Dezember 2017 eine kurzfristige Entscheidung, die aufgrund der nur noch wenigen Ausbildungsplätze für 2018 schnell umgesetzt werden musste. Über die Spartenleitung und den Vorstand wurde das Ganze schnell befürwortet und auf den  Weg gebracht. Dafür nochmals vielen Dank. Die ÜLC-Aktiven des Vereins Roland Faß und Pedro de Armas-Klein wussten mir bereits zu berichten, dass diese Ausbildung mit einigem Aufwand verbunden ist. Aber sie hatten auch mein Interesse geweckt, da ich immer wieder von ihnen hörte, wie gut die Kontakte, der Spaß und die Freude an den Fortbildungsangeboten der Sportregion dort sei.

Als dann doch schon über 60zig-jähriger ist es nicht ganz so einfach, mit den jungen Teilnehmern des Kurses mitzuhalten. Die Theorie war sehr umfangreich. Doch die vielen unterschiedlichen engagierten Referenten konnten uns immer wieder zu neuen Höchstleistungen motivieren. Das war für uns Ältere jedoch mit Vorsicht zu genießen. Die doch schon veränderte Muskulatur und teilweise hohe Anfälligkeit für Sportverletzungen forderten ihren Tribut. Auch ich tappte in diese Falle. Der recht häufige Einsatz von mitreißender Musik und das Öffnen der Spielekiste setzten mir arg zu. Ergebnis - zweimal heftige Oberschenkelzerrungen, aber dennoch gut gelaunt, habe ich dann den Rest des Sportprogramms abgeschlossen. Besonders interessant war auch die sich ständig wandelnde Gruppendynamik. Viele unterschiedliche Charaktere waren ins Boot zu holen, was zwar nicht leicht, aber zum Ende des Kurses dennoch gut gelungen.

Als Teil der Prüfung musste eine Abschlussveranstaltung geplant werden. Wir entschieden uns dazu, eine Veranstaltung zu organisieren, bei der jeder der Teilnehmer und Teilnehmerinnen den eigenen Verein und seine jeweilige Sportart vorstellen sollte. So formulierten wir eine Einladung zum „Tag des Sports“ und versendeten sie an die Vereinsvorstände, die Presse und den Bürgermeister der Stadt Jever. Alle sollten mitmachen können, Angebote ausprobieren dürfen und sich dabei über die verschiedenen Sportarten informieren können.

Als einziger Kampfsportler/-künstler in der Gruppe war es für die ÜLC-Gruppe besonders spannend, welche Aktivitäten ich vorstellen konnte. Allein war mir das natürlich nicht möglich und so konnte ich zwei meiner Aikido-Schüler (aus dem WSSV) und einen richtig engagierten Fan des Schwertkampfs (Katori-Shinto-Ryu) des STV gewinnen. Louis Drolshagen, Thorsten Karl, Michael Seeger und mir gelang es dann ganz gut, einen Eindruck unserer Kampfsportart zu vermitteln. Der Verein gewährte mir Infomaterial und aus meinem Fundus wurden verschiede Bücher, Presseveröffentlichungen und andere im Aikido übliche Materialien beigesteuert. Obwohl die Zuschauerzahlen nicht so hoch waren, tat das der Veranstaltung keinen Abbruch: Es wurde nach Herzenslust ausprobiert, gefragt, mitgespielt und sich beteiligt. Alles in allem eine „runde“ Veranstaltung, in der auch viel fotografiert wurde, um das Ereignis für sich oder die Nachwelt zu konservieren. Denen, die mich zum ÜLC-Lehrgang „gescheucht“ haben, kann ich nur danken - es war eine tolle Erfahrung für mich, nicht zuletzt weil das Leitungsteam mit Daniela Liessmann und Onno Folkers uns hervorragend begleitet hat.

Bericht von Peter Klische-Drolshagen 


Eine Demonstration der alten japanischen Schwertkampfkunst des „Katori-Shinto-Ryu“

 
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für den Verein

 
Von einigen neugierigen Zuschauern wurden auch ganz wichtige Fragen gestellt

Unsere Sponsoren